de-DEen-GB
Language
Search
Search ×

Holy Spirit Fire Ministries

Der Heilige Geist von Schöpfung bis Pfingsten

 

Der Heilige Geist von Schöpfung bis Pfingsten

(Quellennachweis: als Bibelübersetzung wurde die Schlachter 2000 gewählt, ansonsten wird unmittelbar auf eine andere Übersetzung verwiesen)   

 

                                                                       Teil 1

                                                                   Einleitung

 

Pfingsten ist der Start des Zeitalters der Kirche, der Beginn der letzten Tage. Pfingsten spricht von der Kraft und der Ausgießung des Heiligen Geistes für alle Christen. Jesus ist in den Himmel gegangen und der versprochene Tröster und Helfer ist gekommen.  Der Heilige Geist ist im Alten Testament gegenwärtig, aktiv und wir lernen sehr viel über ihn. Seine Persönlichkeit und sein Wirken, wie es uns das Neue Testament aufzeigt, sehen wir in der Tat, also ganz praktisch, im Alten Testament. In beiden Testamenten spielt der Geist Gottes eine Schlüsselrolle. (Dieses Kapitel beabsichtigt nicht alle Aspekte dieses Themas ausführlich zu besprechen oder alle relevanten Bibelstellen zu zitieren.)

 

Von Anfang an ist er aktiv dabei! Er ist beteiligt bei der Schöpfung, zusammen mit dem Vater und Jesus.

 

1. Mose 1

1 Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern...26 Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich;

 

Dieses Schweben über dem Wasser ist typisch für den Heiligen Geist. Er brütet und bringt Neues hervor. Das tat er damals und das tut er im geistlichen Sinne noch immer.

 

Von 1. Mose bis Offenbarung spielt der Heilige Geist eine nicht wegzudenkende Schlüsselrolle. Zwar kann man nicht sagen, dass einer der drei Personen wichtiger als die andere ist, aber für mich ist der Heilige Geist ein Schlüssel! Nicht menschliches Tun, keine Programme etc. werden Veränderungen bringen, Herzen in Brand setzen für Jesus usw. Meine Hoffnung basiert auf dem Wirken des Heiligen Geistes. Einer, der für mich persönlich wichtigsten Bibelverse, der meine Lebensphilosophie zum Teil beschreibt und einer meiner Berufungsbibelverse ist, ist der Vers aus:

 

Sacharja 4

6 Das ist das Wort des Herrn an Serubbabel (füge deinen Namen hier ein): Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist!, spricht der Herr der Heerscharen.

 

Dieser Vers schenkt mir sehr viel Mut und Hoffnung. Es ist nicht meine Kraft oder mein Tun, sondern das Wirken des Heiligen Geistes, das wichtig ist. Er kann in 5 Minuten ein Menschenherz so verändern, wie es 5 Jahre allerbester Predigten nicht tun können! Serubbabel diente Gott im Alten Bund bevor Jesu Dienst auf Erden begann und bevor es Pfingsten gab. Er hatte eine große Aufgabe im Wiederaufbau des zerstörten Jerusalems. Er musste lernen, dass er diese Aufgabe nur durch die Kraft und das Wirken des Heiligen Geist bewältigen konnte. So wie er den Heiligen Geist benötigte, um den Wiederaufbau der Stadt erfolgreich zu vollenden, sind wir völlig abhängig vom Heiligen Geist in den Aufgaben, zu denen wir berufen sind. Nicht nur für unsere Berufung brauchen wir ihn, sondern auch um unser tägliches Leben zu meistern. Von diesem Wiederaufbau und wie der Heilige Geist dabei gewirkt hat, lesen wir u.a. in den Büchern Sacharja und Haggai.

Kirchengeschichte: Billy Graham verstand das er vom Heiligen Geist völlig Abhängig war. Er drückt es folgendermaßen aus:

„Ich frage mich die ganze Zeit: Billy Graham, bist du vom Heiligen Geist erfüllt? Meine Kraft besteht einzig und allein im Heiligen Geist. Ohne Ihn basiert alles, was ich tue, auf der Energie des Fleisches und wird vor dem Richterstuhl Christi verbrannt werden. Es ist mir egal, wie groß die Menschenmengen und wie groß die berichteten Ergebnisse sind; all das ist wie das, tönende Erz und die klingende Schelle, wenn ich nicht vom Heiligen Geist erfüllt bin.“  (Charisma, 2. Quartal 2018, Seite 7)

Der alttestamentliche Prophet Joel hatte erstaunliche Erkenntnisse darüber, wie der Heilige Geist in der Endzeit wirken wird.  Er sagt uns, dass Gott seinen Heiligen Geist in den letzten Tagen ausgießen wird über alle, die ihn suchen.

Joel 3

1 Und nach diesem wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgieße über alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, eure Ältesten werden Träume haben, eure jungen Männer werden Gesichte sehen; 2 und auch über die Knechte und über die Mägde will ich in jenen Tagen meinen Geist ausgießen

Nicht nur über die Auserwählten, die hohen oder wichtigen Personen, nein, er sagt: und auch über die Knechte und über die Mägde will ich in jenen Tagen meinen Geist ausgießen; Petrus zitiert diese Verse zu Pfingsten in der Apostelgeschichte und erklärt, dass diese Prophetie sich im Zeitalter der Gemeinde, in dem wir leben, erfüllt hat.

Der Prophet Jesaja schreibt in seinem Buch viel über den Heiligen Geist. Bekannt ist, was er über Jesus voraussagt, wie Jesus für seinen Dienst vom Heiligen Geist gesalbt sein wird; er schreibt aber auch u.a. in

Jesaja 40

13 Wer hat den Geist des Herrn ergründet, und wer hat ihn als Ratgeber unterwiesen?

Der Heilige Geist ist Gott! So handelt er und so tritt er auch auf.

Jesaja 32

15 so lange, bis der Geist aus der Höhe über uns ausgegossen wird. Dann wird die Wüste zum Fruchtgarten, und der Fruchtgarten wird wie Wald geachtet werden.

Hier zeigt Jesaja wie sehr wir den Segen für unser Leben und Land brauchen und das dieser Segen, der durch den Heilige Geist bewirkt wird, kommt: so lange, bis der Geist aus der Höhe über uns ausgegossen wird.

Jesaja 63

10 Sie aber waren widerspenstig und betrübten seinen heiligen Geist; da wurde er ihnen zum Feind und kämpfte selbst gegen sie.

Was für eine Einsicht in die Person des Heiligen Geistes. Der Apostel Paulus greift dieses Thema im Neuen Testament wieder auf. Siehe das Kapitel Ikabod.

Von Hesekiels vielen wundervollen Erlebnissen mit dem Heiligen Geist lesen wir in seinem Buch. Er gibt uns auch die wunderbare Verheißung in:

Hesekiel 36

27 ja, ich will meinen Geist in euer Inneres legen und werde bewirken, dass ihr in meinen Satzungen wandelt und meine Rechtsbestimmungen befolgt und tut.

Nicht nur nach Pfingsten schenkte der Heilige Geist Kraft, um Gottes Werk zu vollbringen und für ihn leben zu können.

Ja, Gott will den Heiligen Geist in unser Inneres legen, denn der Heilige Geist ist es, der bewirkt, dass wir in Gottes Satzungen wandeln können. Im unserer eigenen Kraft ist dies nicht möglich! Im Neuen Testament heißt es: Christus in uns, die Hoffnung der Herrlichkeit.

Micha 3

Ich aber bin erfüllt mit Kraft, mit dem Geist des Herrn, mit Recht und Stärke, um Jakob seine Übertretung zu verkünden und Israel seine Sünde.

Es ist die Kraft des Heiligen Geistes, die es uns ermöglicht, erfolgreich Gottes Botschaft den Menschen zu verkünden.

Für David gab es nichts Schlimmeres, als dass Gott seinen Heiligen Geist entziehen würde! Aus gutem Grund, denn er hatte verstanden und erfahren wie abhängig er vom Heiligen Geist war!

David spricht in den Psalmen von seiner wunderbaren Beziehung mit dem Heiligen Geist u.a. in:

Psalmen 51

13 Verwirf mich nicht von deinem Angesicht,
und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.

Psalmen 139

Wo sollte ich hingehen vor deinem Geist,
und wo sollte ich hinfliehen vor deinem Angesicht?

Die Schrift lehrt uns, dass wir die Gegenwart des Heiligen Geistes suchen sollen und nach ihm Verlangen haben sollen.

Psalmen 63

2O Gott, du bist mein Gott; früh suche ich dich! Meine Seele dürstet nach dir; mein Fleisch schmachtet nach dir in einem dürren, lechzenden Land ohne Wasser, 3 dass ich deine Macht und Herrlichkeit sehen darf, gleichwie ich dich schaute im Heiligtum.

Die Herrlichkeit des Herrn, wird mit der Gegenwart des Heiligen Geistes gleichgestellt. Seine gespürte Gegenwart ist so wunderbar und äußerst wertvoll. Diese Kraft ist in der Person des Heiligen Geistes und im Namen Jesu zu finden!

 

                                                                                    Teil 2

                                          Der Heilige Geist befähigt Menschen im Alten Bund

 

Um Gottes Werk auf Erden erfolgreich zu verrichten, brauchen wir die übernatürliche Kraft des Geistes. Diese Kraft war für die Urgemeinde selbstverständlich und unentbehrlich! Gott hat schon immer unfähige, oder ganz einfache Menschen, mit dem Heiligen Geist erfüllt, wodurch sie ermächtigt wurden, bestimmte Taten zu tun oder Ämter auszuführen; und das im alten wie im neuen Bund. Es ist der Heilige Geist, der ermächtigt! Für mich ist der Heilige Geist ein Schlüssel! Nicht menschliches Tun, keine Programme etc. werden Veränderungen bringen, Herzen in Brand setzen für Jesus usw. Meine Hoffnung richtet sich auf das Wirken des Heiligen Geistes. Diese Botschaft ist im Alten Testament wie auch im Neuen Testament verkündigt worden. Wir lesen noch einmal:

Sacharja 4

6 Das ist das Wort des Herrn an Serubbabel: Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist!, spricht der Herr der Heerscharen.

Apostelgeschichte 1

 8 sondern ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde!

Im Alten Testament haben wir mehrere Beispiele, wie so etwas praktisch aussieht.

Bezaleel

2. Mose 31 2 Siehe, ich habe Bezaleel mit Namen berufen, den Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda, und ich habe ihn mit dem Geist Gottes erfüllt, mit Weisheit und Verstand und Erkenntnis und mit Geschicklichkeit für jede Arbeit, 4 um Kunstwerke zu ersinnen und sie auszuführen in Gold und in Silber und in Erz...

Es sind nicht nur die geistlichen Aufgaben, für die der Heilige Geist uns befähigt! Die Kunstwerke des Bezaleel zeigen, dass er mit dem Geist erfüllt war! Gott, der Künstler, wirkte durch Bezaleel ganz praktisch!

                                         Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Berufung der 70 Ältesten durch Mose

4. Mose 11 16 Da sprach der Herr zu Mose: Versammle mir 70 Männer aus den Ältesten Israels, von denen du weißt, dass sie die Ältesten des Volkes und seine Vorsteher sind, und führe sie vor die Stiftshütte, dass sie dort bei dir stehen.17 Und ich will herabkommen und dort mit dir reden; und ich werde von dem Geist nehmen, der auf dir ist, und auf sie legen, dass sie mit dir an der Last des Volkes tragen und du sie nicht allein tragen musst. … 23 Der Herr aber sprach zu Mose: Ist denn die Hand des Herrn zu kurz? Jetzt sollst du sehen, ob mein Wort vor dir eintreffen wird oder nicht! 24 Da ging Mose hinaus und redete zu dem Volk die Worte des Herrn; und er versammelte 70 Männer aus den Ältesten des Volkes und stellte sie um die Stiftshütte her.25 Da kam der Herr herab in der Wolke und redete mit ihm, und Er nahm von dem Geist, der auf ihm war, und legte ihn auf die 70 Ältesten; und es geschah, als der Geist auf ihnen ruhte, da weissagten sie, aber nicht fortgesetzt.26 Und im Lager waren noch zwei Männer geblieben; der eine hieß Eldad, der andere Medad, und der Geist ruhte auch auf ihnen. Denn sie waren [als Älteste] verzeichnet und doch nicht hinausgegangen zur Stiftshütte; sondern sie weissagten im Lager. 27 Da lief ein Knabe hin und sagte es Mose und sprach: Eldad und Medad weissagen im Lager! 28 Da ergriff Josua, der Sohn Nuns, der Moses Diener war von seiner Jugend an, das Wort und sprach: Mose, mein Herr, wehre ihnen! 29 Aber Mose sprach zu ihm: Eiferst du für mich? Ach, dass doch das ganze Volk des Herrn weissagen würde! Dass doch der Herr seinen Geist auf sie legen würde!

Zu welchem Zweck redet Gott diese Worte? Was sollten diese Worte bewirken oder ausrichten?      

  • Gott wollte dass die Fähigkeiten die der Heilige Geist Moses gab, auch auf den Ältesten ruhte ... Ich werde von dem Geist nehmen, der auf dir ist, und auf sie legen… Da kam der Herr herab in der Wolke und redete mit ihm, und Er nahm von dem Geist, der auf ihm war, und legte ihn auf die 70 Ältesten

Was geschah, als der Heilige Geist auf sie kam?

  •  ...und es geschah, als der Geist auf ihnen ruhte, da weissagten sie, aber nicht fortgesetzt.26 Und im Lager waren noch zwei Männer geblieben; der eine hieß Eldad, der andere Medad, und der Geist ruhte auch auf ihnen. Denn sie waren als Älteste verzeichnet und doch nicht hinausgegangen zur Stiftshütte; sondern sie weissagten im Lager.

In der ganzen Heiligen Schrift lesen wir immer wieder, dass Menschen Weissagen, wenn der Heilige Geist auf ihnen ruht.

Was ist der große Wunsch des Moses?

  •  Ach, dass doch das ganze Volk des Herrn weissagen würde! Dass doch der Herr seinen Geist auf sie legen würde!

Ja, das ist auch mein Herzenswunsch!

Was aber hier für uns interessant und wichtig ist, ist dass die 70 die Salbung des Heiligen Geistes erhielten, um ihre praktischen Aufgaben ausrichten zu können. Wie brauchen den Heiligen Geist nicht nur um geistlich zu wirken!

                                            Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Die Berufung des Josua 

4. Mose 27 15 Und Mose redete mit dem Herrn und sprach: 16 Der Herr, der Gott, der allem Fleisch den Lebensodem gibt, wolle einen Mann über die Gemeinde einsetzen, 17 der vor ihnen aus- und einzieht und sie aus- und einführt, damit die Gemeinde des Herrn nicht sei wie Schafe, die keinen Hirten haben! 18 Und der Herr sprach zu Mose: Nimm dir Josua, den Sohn Nuns, einen Mann, in dem der Geist ist, und lege deine Hand auf ihn; 19 und stelle ihn vor Eleasar, den Priester, und vor die ganze Gemeinde und gib ihm Befehl vor ihren Augen. 20 Und lege von deiner Hoheit auf ihn, damit die ganze Gemeinde der Kinder Israels ihm gehorsam ist. 21 Und er soll vor Eleasar, den Priester, treten; der soll für ihn das Urteil der Urim erfragen vor dem Herrn. Nach seiner Weisung sollen sie aus- und einziehen, er und alle Kinder Israels mit ihm, die ganze Gemeinde! 22 Und Mose machte es, wie der Herr es ihm geboten hatte, und nahm Josua und stellte ihn vor Eleasar, den Priester, und vor die ganze Gemeinde; 23 und er legte seine Hände auf ihn und gab ihm Befehl — so wie der Herr durch Mose geredet hatte.

Was war so besonders an Josua, dass er der Nachfolger Moses wurde?

  •  Was war das wichtige Merkmal? Nimm dir Josua, den Sohn Nuns, einen Mann, in dem der Geist ist, und lege deine Hand auf ihn

Im Neuen Testament gibt es eine ähnliche Begebenheit bei der Einsetzung der Diakone in Apostelgeschichte 6,1-6. Was war notwendig, um Tischbedienung zu machen und sich um Witwen usw. zu kümmern? Was mussten diese Diakone haben?

  •  In Vers 3 lesen wir es: 3 Darum, ihr Brüder, seht euch nach sieben Männern aus eurer Mitte um, die ein gutes Zeugnis haben und voll Heiligen Geistes und Weisheit sind; die wollen wir für diesen Dienst einsetzen,

Warum war es wichtig, dass sie voll Heiligen Geistes waren?

  •  Es war wichtig, damit sie in der Kraft und unter der Leitung des Heiligen Geistes diakonisch dienen konnten, und nicht in eigener Kraft.

                                              Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Otniel der Retter und Richter Israels

Richter 3 Da entbrannte der Zorn des Herrn über Israel; und er verkaufte sie unter die Hand Kuschan-Rischatajims, des Königs von Aram-Naharajim; und die Kinder Israels dienten dem Kuschan-Rischatajim acht Jahre lang. Da schrien die Kinder Israels zum Herrn. Und der Herr erweckte den Kindern Israels einen Retter, der sie befreite: Otniel, den Sohn des Kenas, des jüngsten Bruders Kalebs. 10 Und der Geist des Herrn kam über ihn, und er richtete Israel und zog aus zum Kampf. Und der Herr gab Kuschan-Rischatajim, den König von Aram-Naharajim, in seine Hand, sodass seine Hand über Kuschan-Rischatajim mächtig wurde. 11 Da hatte das Land 40 Jahre lang Ruhe. Und Otniel, der Sohn des Kenas, starb.

Was war die Not Israels?

  • Gott verkaufte sie, und die Kinder Israels dienten dem Kuschan-Rischatajim acht Jahre lang.

Was hat Gott für Israel getan? 

  • Und der Herr erweckte den Kindern Israels einen Retter, der sie befreite: Otniel

Wie wurde Otniel befähigt, um Retter und Richter für Israel zu sein?

  •  10 Und der Geist des Herrn kam über ihn, und er richtete Israel und zog aus zum Kampf.

                          

                                     Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Gideon

Richter 6 33Als sich nun alle Midianiter und Amalekiter und die Söhne des Ostens vereinigt hatten und herübergezogen waren und sich in der Ebene Jesreel lagerten, 34 da kam der Geist des Herrn auf Gideon; und er stieß ins Schopharhorn, und die Abiesriter wurden zusammengerufen, dass sie ihm nachfolgten;

Was war es, was Gideon erfolgreich im Kampf machte?

  •  Da kam der Geist des Herrn auf Gideon; und er stieß ins Schopharhorn

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Jephtah

Richter 11 29 Da kam der Geist des Herrn auf Jephtah; und er zog durch Gilead und Manasse und durch Mizpa, das in Gilead liegt; und von Mizpa, das in Gilead liegt, zog er gegen die Ammoniter… 32 So zog Jephtah gegen die Ammoniter, um gegen sie zu kämpfen. Und der Herr gab sie in seine Hand.

Was war es was Jephtah erfolgreich im Kampf machte?

  •  29 Da kam der Geist des Herrn auf Jephtah

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Simson

Richter 14 So ging Simson mit seinem Vater und seiner Mutter hinab nach Timnat. Und als sie an die Weinberge bei Timnat kamen, siehe, da begegnete ihm ein junger, brüllender Löwe! Da kam der Geist des Herrn über ihn, sodass er den Löwen zerriss, als ob er ein Böcklein zerrisse, und er hatte doch gar nichts in seiner Hand. Er verriet aber seinem Vater und seiner Mutter nicht, was er getan hatte... 19 Und der Geist des Herrn kam über ihn, und er ging hinab nach Askalon und erschlug 30 Männer unter ihnen und nahm ihre Kleider und gab denen die Festgewänder, die das Rätsel erraten hatten.

Richter 15. 14 Als er nun nach Lechi kam, da jauchzten ihm die Philister entgegen. Da kam der Geist des Herrn über ihn, und die Stricke an seinen Armen wurden wie Flachsfäden, die das Feuer versengt hat, sodass die Fesseln von seinen Händen fielen.

Wie konnte Simson den Löwen und die Männer zerreißen und den Tempel zum Einsturz bringen?

  •  … und der Geist des Herrn kam über ihn,

Es ist nicht wichtig was du und ich in der Hand haben, es ist wichtig das der Heilige Geist in und durch uns wirkt und dass wir uns nicht auf menschliches können stützen!

Wie und warum Simson seine Salbung verlor und wieder erhielt, ist zu lesen in Kapitel, Ikabod.

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Saul

1. Samuel 11 1Und Nahas, der Ammoniter, zog herauf und belagerte Jabes in Gilead. Da sprachen alle Männer von Jabes zu Nahas: Schließe einen Bund mit uns, so wollen wir dir dienen!  2 Aber Nahas, der Ammoniter, antwortete ihnen: Unter dieser Bedingung will ich mit euch einen Bund schließen, dass ich euch allen das rechte Auge aussteche und damit auf ganz Israel Schmach bringe!  33 Da sprachen die Ältesten von Jabes zu ihm: Gib uns sieben Tage Frist, dass wir Boten senden in das ganze Gebiet Israels. Wenn es dann niemand gibt, der uns rettet, so wollen wir zu dir hinausgehen! 4 Da kamen die Boten nach Gibea-Saul und sprachen diese Worte vor den Ohren des Volkes. Da erhob das ganze Volk seine Stimme und weinte.  5 Und siehe, da kam gerade Saul vom Feld hinter den Rindern her und sprach: Was hat das Volk, dass es weint? Da erzählten sie ihm die Worte der Männer von Jabes.  6 Da kam der Geist Gottes über Saul, als er diese Worte hörte, und sein Zorn entbrannte sehr; 7 und er nahm ein Gespann Rinder und zerstückelte sie und sandte Stücke davon durch Boten in alle Gebiete Israels und ließ sagen: Wer nicht auszieht, Saul und Samuel nach, mit dessen Rindern wird man es genauso machen! Da fiel der Schrecken des Herrn auf das Volk, sodass sie auszogen wie ein Mann....... 11 Und es geschah am anderen Morgen, da stellte Saul das Volk in drei Abteilungen auf, und sie drangen um die Morgenwache ins feindliche Lager und schlugen die Ammoniter, bis der Tag am heißesten war; die Übriggebliebenen aber wurden so versprengt, dass nicht zwei von ihnen beieinanderblieben.... 1Da ging das ganze Volk nach Gilgal und machte dort Saul zum König vor dem Herrn in Gilgal, und sie schlachteten dort Friedensopfer vor dem Herrn. Und Saul und alle Männer Israels freuten sich dort sehr.

Wie konnte sich Saul beweisen, da er doch nur ein junger unbedeutender Mann war?

  •  Gott hat es getan und ihn als König bestätigt indem, …. Da kam der Geist Gottes über Saul.

Beachtenswert ist, dass der Heilige Geist einen heiligen Zorn in Saul bewirkte.

Hesekiel 2

 1 Und er sprach zu mir: Menschensohn, stelle dich auf deine Füße, so will ich mit dir reden!  2 Und als er zu mir redete, kam der Geist in mich und stellte mich auf meine Füße; und ich hörte dem zu, der mit mir redete.  3 Und er sprach zu mir: Menschensohn, ich sende dich zu den Kindern Israels, zu den abtrünnigen Heidenstämmen, die sich gegen mich empört haben; sie und ihre Väter sind von mir abgefallen bis zu diesem heutigen Tag.

Was geschah bei Hesekiels schwerer Berufung, als der Herr mit ihm sprach?

  •  Und als er zu mir redete, kam der Geist in mich und stellte mich auf meine Füße

 Im Alten Bund waren nur Erwählte mit dem Heiligen Geist erfüllt. Im neuen Bund können alle Christen mit dem Heiligen Geist erfüllt werden und seine Fülle erleben.

                                         Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

  •   1.Samuel 16: 12 Da sandte er hin und ließ ihn holen. Und er war rötlich, mit schönen Augen und von gutem Aussehen. Und der Herr sprach: Auf, salbe ihn, denn dieser ist's!  13 Da nahm Samuel das Ölhorn und salbte ihn mitten unter seinen Brüdern. Und der Geist des Herrn kam über David, von diesem Tag an und weiterhin.

Gottes Geist blieb auf David sein Leben lang!*

*Anmerkung: Es ist wichtig, zu betonen, daß David dadurch kein "Heiliger" wurde. Er hat im Laufe seines Lebens trotz dieser Tatsache sehr schwere Sünde getan, z. B. der Ehebruch mit Bathseba und der darauf folgende indirekte Mord an Uria oder seine falsche Nachsicht mit Joab, der aus Eifersucht zwei Morde beging und dazu Absalom gegen den direkten Befehl Davids ohne Notwendigkeit tötete, die falsche Nachsicht mit Ammon, seine Weigerung, die Verantwortung für die verbotene Volkszählung auf sich allein zu nehmen usw.. Dennoch nennt ihn Gott selbst "mit rechtschaffenem Herzen und aufrichtig (1. Könige 9,4)", denn im Gegensatz zu Saul war David, wenn er seine Sünde erkannte, darüber ehrlich und tief betroffen, bekannte seine Schuld vor Gott und bat um Vergebung. Vor Gott war er zutiefst demütig und hörte auf das, was Er ihm direkt oder durch Propheten zu sagen hatte. Daher gab Gott ihm durch Seinen Geist bis zum Schluß Weisheit und Sieg über seine Feinde, Ansehen bei den umliegenden Völkern und vieles mehr bis hin zu den prophetischen Einsichten, die David so wunderbar in den Psalmen zum Ausdruck gebracht hat. "David und der Heilige Geist" ist aufs Engste verknüpft mit "Ikabod", denn Gott segnete David nicht, weil er ein so vollkommener Mensch war, sondern weil er den Willen Gottes suchte und sich Ihm unterordnete.

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Die Berufung Sauls

1 Samuel 10, 1: Da nahm Samuel die Ölflasche und goss sie auf sein Haupt und küsste ihn und sprach: »Hat dich nicht der Herr zum Fürsten über sein Erbteil gesalbt?... Danach wirst du auf den Hügel Gottes kommen, wo der Posten der Philister steht; sobald du aber dort in die Stadt kommst, wird dir eine Schar Propheten begegnen, die von der Höhe herabkommen, und vor ihnen her Psalter und Handpauken und Flöten und Harfen; und sie werden weissagen. Da wird der Geist des Herrn über dich kommen, sodass du mit ihnen weissagst, und du wirst in einen anderen Mann verwandelt werden. Wenn dann diese Zeichen für dich eingetroffen sind, so tue, was deine Hand vorfindet, denn Gott ist mit dir! Du sollst aber vor mir nach Gilgal hinabgehen, und siehe, dort will ich zu dir hinabkommen, um Brandopfer zu opfern und Friedensopfer zu schlachten. Sieben Tage lang sollst du warten, bis ich zu dir komme und dir zeige, was du tun sollst!« Und es geschah, als er sich umwandte, um von Samuel wegzugehen, da verwandelte Gott sein Herz, und alle diese Zeichen trafen an jenem Tag ein. 10 Denn als sie dort an den Hügel kamen, siehe, da begegnete ihm eine Schar Propheten, und der Geist Gottes kam über ihn, sodass er in ihrer Mitte weissagte. 11 Als aber alle die, welche ihn zuvor gekannt hatten, sahen, dass er mit den Propheten weissagte, sprach das Volk untereinander: Was ist denn mit dem Sohn des Kis geschehen? Ist Saul auch unter den Propheten?

Was geschah als der Heilige Geist auf Saul kam?

  •  Er wurde ein anderer Mann. Gott gab ihm ein neues Herz und er weissagte!

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Saul und David

Saul wollte David holen, aber Gott, der Heilige Geist hatte andere Pläne.

1. Samuel 19 20 Es wurde aber dem Saul berichtet: Siehe, David ist in Najot bei Rama! 20 Da sandte Saul Boten, um David zu holen. Als sie nun die Versammlung der Propheten weissagen sahen und Samuel, der an ihrer Spitze stand, da kam auf die Boten Sauls der Geist Gottes, sodass auch sie weissagten. 21Als dies Saul berichtet wurde, sandte er andere Boten: Die weissagten auch. Da sandte er noch ein drittes Mal Boten, und auch sie weissagten. 22 Da ging auch er selbst nach Rama; und als er zu dem großen Brunnen kam, der in Sechu ist, fragte er und sprach: Wo sind Samuel und David? Da wurde ihm gesagt: Siehe, in Najot bei Rama! 23 Und er ging dorthin, nach Najot bei Rama. Und der Geist Gottes kam auch auf ihn; und er ging weissagend weiter, bis er nach Najot bei Rama kam.

Der Heilige Geist beschützte David.

Immer wieder lesen wir in der Bibel, dass Menschen weissagen, wenn der Heilige Geist auf oder in sie kommt. Der Heilige Geist hat die Boten und schließlich auch Saul so überwältigt, dass sie nicht mehr ihre gewünschten Tätigkeiten verrichten konnten. Auch heute bewirkt der Heilige Geist ähnliches! Möge er unsere Versammlungen übernehmen und uns umlenken, so dass auch wir weissagen werden! Siehe auch das Kapitel, Erscheinungen die das Wirken des Heiligen Geist begleiten.

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

David und Amasai

1. Chronik 12: 18Und David ging zu ihnen hinaus, ergriff das Wort und sprach: Seid ihr in friedlicher Absicht zu mir gekommen, um mir zu helfen, so soll mein Herz mit euch eins sein; wenn aber, um mich meinen Feinden zu verraten, da doch kein Frevel an meinen Händen ist, so sehe der Gott unserer Väter danach und strafe es! 19 Da kam der Geist über Amasai, das Haupt der Wagenkämpfer, und er sprach: »Dein sind wir, David, und mit dir halten wir es, du Sohn Isais: Friede, Friede sei mit dir, und Friede mit deinen Helfern; denn dein Gott hilft dir!« So nahm sie David an und setzte sie als Häupter über die Streifscharen ein.

Hier bewirkte der Heilige Geist Treue in einem wichtigen Diener Davids.

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

David und die Tempelpläne

1. Chronik 28: 11 Und David gab seinem Sohn Salomo den Plan der Vorhalle des Tempels und seiner Gebäude, seiner Schatzkammern, seiner Obergemächer, seiner inneren Gemächer und des Raumes für den Sühnedeckel; 12 auch einen Plan alles dessen, was er durch den Geist in sich trug: nämlich der Vorhöfe des Hauses des Herrn und aller Kammern ringsum für die Schätze des Hauses Gottes und für die Schätze der geweihten Gegenstände

Was hat der Heilige Geist hier vollbracht?

  •   Der Heilige Geist legte die Pläne für den Tempel in Davids Herz hinein.

Das habe ich in ähnlicher Weise auch erlebt. Gott legte schon vor vielen Jahren die Gedanken in mein Herz hinein, wie mein Dienst aussehen würde. Schritt für Schritt erlebe ich es nun, wie diese Gedanken Gestalt annehmen.

                                                  Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Asarja, der Sohn Odeds

2. Chronik 15: 1Und der Geist Gottes kam auf Asarja, den Sohn Odeds; 2 und er ging hinaus, Asa entgegen, und sprach zu ihm: »Hört mir zu, Asa, und ganz Juda und Benjamin! Der Herr ist mit euch, wenn ihr mit ihm seid; und wenn ihr ihn sucht, so wird er sich von euch finden lassen; wenn ihr ihn aber verlasst, so wird er euch auch verlassen!

Was geschah, als der Geist Gottes über Asarja kam?

  •  Er konnte zur rechten Zeit auf Gottes Art und Weise die Worte Gottes sprechen!

                    Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Jehasiel

2. Chronik 20: 13Und ganz Juda stand vor dem Herrn, samt ihren Kindern, Frauen und Söhnen. 14 Da kam der Geist des Herrn auf Jehasiel, den Sohn Sacharjas, des Sohnes Benajas, des Sohnes Jehiels, des Sohnes Matthanjas, den Leviten von den Söhnen Asaphs, mitten in der Gemeinde, 15 und er sprach: Horcht auf, ganz Juda und ihr Einwohner von Jerusalem und du, König Josaphat: So spricht der Herr zu euch: Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht vor diesem großen Haufen; denn nicht eure, sondern Gottes Sache ist der Kampf!

Was geschah, als der Geist Gottes über Jehasiel kam? Er konnte zur rechten Zeit auf Gottes Art und Weise die Worte Gottes sprechen!

                    Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Sacharja, der Sohn Jojadas, des Priesters

2. Chronik 24: 19Er sandte aber Propheten zu ihnen, um sie zum Herrn zurückzubringen; und diese ermahnten sie ernstlich, aber sie hörten nicht darauf. 20 Da kam der Geist Gottes über Sacharja, den Sohn Jojadas, des Priesters, sodass er gegen das Volk auftrat und zu ihnen sprach: So spricht Gott: Warum übertretet ihr die Gebote des Herrn? Darum wird es euch nicht gelingen; denn weil ihr den Herrn verlassen habt, wird er euch auch verlassen! 21 Aber sie machten eine Verschwörung gegen ihn und steinigten ihn auf Befehl des Königs im Vorhof am Haus des Herrn.

Was geschah, als der Geist Gottes über ihm kam?

  • Er konnte zur rechten Zeit auf Gottes Art und Weise die Worte Gottes sprechen!
  • Er wurde wie Stephanus in der Apostelgeschichte gesteinigt.

                    Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Hesekiel 11: 1Und der Geist hob mich empor und führte mich zum östlichen Tor des Hauses des Herrn, das nach Osten sieht. Und siehe, 25 Männer waren am Eingang des Tores, unter denen ich Jaasanja, den Sohn Assurs, und Pelatja, den Sohn Benajas, die Obersten des Volkes, erblickte. Und er sprach zu mir: Menschensohn, das sind die Leute, die auf Unheil sinnen und bösen Rat erteilen in dieser Stadt! Sie sagen: »Wird man nicht bald wieder Häuser bauen? Sie ist der Topf und wir das Fleisch!« Darum sollst du gegen sie weissagen! Weissage, Menschensohn!Und der Geist des Herrn fiel auf mich und sprach zu mir: Sage: So spricht der Herr:...

Der Heilige Geist führt und bringt uns zu dem Platz den er für uns hat und befähigt uns Gottes Auftrag zu erfüllen!

Was geschah, als der Geist Gottes über Hesekiel kam?

  • Er konnte weissagen, wurde entrückt und geführt!

                                Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Micha 3: 8Ich aber bin erfüllt mit Kraft, mit dem Geist des Herrn, mit Recht und Stärke, um Jakob seine Übertretung zu verkünden und Israel seine Sünde.

Was geschah, als der Geist Gottes über Micha kam?

  • Er wurde mit Kraft erfüllt, um Jakob seine Übertretung zu verkünden und Israel seine Sünde.

                           Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

In allen diesen biblischen Begebenheiten macht der Heilige Geist es möglich, dass Menschen Gottes Berufung erfüllen können, nicht in Fleisch oder menschlichem Tun und Können, sondern in der Kraft des Heiligen Geistes!

Der Übergang vom Alten Testament zum Neuen Testament

Es ist aber weiterhin die Zeit des Alten Bundes. Der neue Bund kam mit dem Sühne Tod Jesu!

Auch im Neuen Testament lesen wir, dass es auf die Kraft des Heiligen Geistes ankommt und nicht auf menschliches Können!

Johannes der Täufer

Er wirkte noch im Alten Bund. Er wurde vom Geist erfüllt und befähigt vom Mutterleib an.

Lukas 1:Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Denn dein Gebet ist erhört worden, und deine Frau Elisabeth wird dir einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Johannes geben. 14 Und er wird dir Freude und Frohlocken bereiten, und viele werden sich über seine Geburt freuen. 15 Denn er wird groß sein vor dem Herrn; Wein und starkes Getränk wird er nicht trinken, und mit Heiligem Geist wird er erfüllt werden schon von Mutterleib an. 16 Und viele von den Kindern Israels wird er zu dem Herrn, ihrem Gott, zurückführen. 17 Und er wird vor ihm hergehen im Geist und in der Kraft Elias, um die Herzen der Väter umzuwenden zu den Kindern und die Ungehorsamen zur Gesinnung der Gerechten, um zu bereiten. Dem Herrn ein zugerüstetes Volk

Johannes war schon vom Mutterleib erfüllt mit dem Heiligen Geist, um Buße und das Kommen Jesu zu verkünden und Gottes größter Prophet werden zu können.

                                        Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Elisabeth

Sie lebte ebenfalls in der Zeit des Alten Bundes. Sie ist die Mutter des Johannes. Lukas 1: 41 Und es geschah, als Elisabeth den Gruß der Maria hörte, da hüpfte das Kind in ihrem Leib; und Elisabeth wurde mit Heiligem Geist erfüllt

Gott wusste, dass Elisabeth den Heiligen Geist brauchte, um als Mutter von Johannes dem Täufer erfolgreich zu sein.

Warum wurde Elisabeth mit Heiligem Geist erfüllt?

  • U.a. damit sie ihren Sohn im Geist und nicht im Fleisch erziehen konnte.

                     Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Die Jünger Jesu

  • 20: 21 Da sprach Jesus wiederum zu ihnen: Friede sei mit euch! Gleichwie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. 22 Und nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt Heiligen Geist!

Was tat Jesus, bevor er seine Jünger aussendete?

  • Er gab ihnen den Heiligen Geist. Warum war das wichtig? Ohne den Heiligen Geist können wir nur in menschlicher Kraft, im Fleisch wirken!

                                                 Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Simeon

Lukas 2: 25 Und siehe, es war ein Mensch namens Simeon in Jerusalem; und dieser Mensch war gerecht und gottesfürchtig und wartete auf den Trost Israels; und der Heilige Geist war auf ihm. 26 Und er hatte vom Heiligen Geist die Zusage empfangen, dass er den Tod nicht sehen werde, bevor er den Gesalbten des Herrn gesehen habe. 27 Und er kam auf Antrieb des Geistes in den Tempel. Und als die Eltern das Kind Jesus hineinbrachten, um für ihn zu tun, was der Brauch des Gesetzes verlangte, 28 da nahm er es auf seine Arme, lobte Gott und sprach

Simeon hatte nicht nur den Heiligen Geist, er ließ sich von ihm antreiben und er hörte die Stimme des Heiligen Geist und verließ sich auf das Versprechen des Heiligen Geistes!

Wie kam es dazu, dass Simeon wusste, dass er nicht sterben würde, bevor er Jesus gesehen haben würde?

  • Der Heilige Geist war auf Simeon und sprach zu ihm persönlich. Und er hatte vom Heiligen Geist die Zusage empfangen.
  • Der Heilige Geist führte Simeon zu genau rechten Zeit, er kam auf Antrieb des Geistes in den Tempel.

                   Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Die Heiligen Menschen Gottes

2. Petrus 1: 20 Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass keine Weissagung der Schrift von eigenmächtiger Deutung ist  21 Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet.

Wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn!

Jesus über David

Im Neuen Testament, aber bezogen auf das Alte Testament.

Markus 12: 36 David selbst sprach doch im Heiligen Geist: »Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde hinlege als Schemel für deine Füße!«

Wer hat David die rechten Worte gegeben?

  • Der Heilige Geist.

Wir lesen in obigen Lebensberichten, warum wir einen so hohen Wert auf die Person und das Wirken des Heiligen Geistes legen sollten! Nicht nur ihn kennenzulernen, ihn zu hören und zu verstehen, sondern auch, ihn praktisch in unserem Leben zu erfahren; denn ohne seine Kraft sind wir bloß Menschen!

Ja Gewiss, wir brauchen den Heiligen Geist des Herrn! Das hatte Elisa erkannt.

 

                                                                   Teil 3

                            Elia und Elisa und die doppelte Portion des Heiligen Geistes

 

In dem Bericht von Elia und Elisa lesen wir von Beharrlichkeit, Hartnäckigkeit und nicht Aufgeben bis das Ziel erreicht ist. In diesem Fall ist Elisas Ziel eine doppelte Portion des Heiligen Geistes!

Warum wollte Elisa eine doppelte Portion?

  • Weil er die wunderwirkende Kraft des Heiligen Geist erkannt hatte und sie vor allem anderen erwerben wollte.
  • Er wusste von Elias Vorbild, dass er nur durch den Heiligen Geist befähigt sein würde seiner Berufung als Prophet gerecht zu werden. 

Deswegen war er bereit, alles einzusetzen, um sein Ziel zu erreichen. Für sein dreistes Verhalten kritisiert die Schrift ihn nicht, ganz im Gegenteil, er wird sogar belohnt.

Könige 2: 1 Und es geschah, als der Herr den Elia im Sturmwind zum Himmel auffahren lassen wollte, da ging Elia mit Elisa von Gilgal hinweg. 2 Und Elia sprach zu Elisa: Bleibe doch hier; der Herr hat mich nach Bethel gesandt! Elisa aber sprach: So wahr der Herr lebt und so wahr deine Seele lebt, ich verlasse dich nicht! So kamen sie hinab nach Bethel. 3 Da gingen die Prophetensöhne, die in Bethel waren, zu Elisa heraus und sprachen zu ihm: Weißt du auch, dass der Herr deinen Herrn heute über deinem Haupt hinwegnehmen wird? Er aber sprach: Ich weiß es auch; schweigt nur still!       4 Und Elia sprach zu ihm: Elisa, bleibe doch hier, denn der Herr hat mich nach Jericho gesandt! Er aber sprach: So wahr der Herr lebt und so wahr deine Seele lebt, ich verlasse dich nicht! So kamen sie nach Jericho.  5 Da traten die Prophetensöhne, die in Jericho waren, zu Elisa und sprachen zu ihm: Weißt du auch, dass der Herr deinen Herrn heute über deinem Haupt hinwegnehmen wird? Er aber sprach: Ich weiß es auch; schweigt nur still! 6 Und Elia sprach zu ihm: Bleibe doch hier, denn der Herr hat mich an den Jordan gesandt! Er aber sprach: So wahr der Herr lebt und so wahr deine Seele lebt, ich verlasse dich nicht! Und so gingen sie beide miteinander. 7 Und 50 Mann von den Prophetensöhnen gingen hin und stellten sich ihnen gegenüber in einiger Entfernung auf, während diese beiden am Jordan standen. 8 Da nahm Elia seinen Mantel und wickelte ihn zusammen und schlug damit das Wasser; das teilte sich nach beiden Seiten, sodass sie beide auf dem Trockenen hindurchgingen. 9 Und es geschah, als sie hinübergegangen waren, da sprach Elia zu Elisa: Erbitte, was ich dir tun soll, ehe ich von dir genommen werde! Und Elisa sprach: Möchte mir doch ein zweifacher Anteil an deinem Geist gegeben werden! 10 Er sprach: Du hast etwas Schweres erbeten: Wirst du mich sehen, wenn ich von dir hinweggenommen werde, so wird es dir zuteilwerden, wenn aber nicht, so wird es nicht geschehen! 11 Und es geschah, während sie noch miteinander gingen und redeten, siehe, da kam ein feuriger Wagen mit feurigen Pferden und trennte beide voneinander. Und Elia fuhr im Sturmwind auf zum Himmel. 12 Elisa aber sah ihn und rief: Mein Vater! mein Vater! Der Wagen Israels und seine Reiter! Und als er ihn nicht mehr sah, nahm er seine Kleider und zerriss sie in zwei Stücke, 13 drehte um und trat an das Ufer des Jordan. 14 Und er nahm den Mantel des Elia, der von ihm herabgefallen war, und schlug damit das Wasser und sprach: Wo ist der Herr, der Gott des Elia? Und als er so das Wasser schlug, teilte es sich nach beiden Seiten, und Elisa ging hindurch. 15 Als aber die Prophetensöhne, die bei Jericho ihm gegenüberstanden, das sahen, sprachen sie: Der Geist des Elia ruht auf Elisa! Und sie gingen ihm entgegen und verneigten sich vor ihm zur Erde, 16 und sie sprachen zu ihm: Siehe doch, es sind unter deinen Knechten 50 tüchtige Männer; lass diese gehen und deinen Herrn suchen! Vielleicht hat ihn der Geist des Herrn genommen und auf irgendeinen Berg oder in irgendein Tal geworfen? Er aber sprach: Sendet sie nicht! 17 Aber sie drangen in ihn, bis er ganz verlegen wurde und sprach: So sendet sie! Da sandten sie 50 Männer, die suchten ihn drei Tage lang, aber sie fanden ihn nicht. 18 Und als sie wieder zu ihm zurückkehrten, als er noch in Jericho war, sprach er zu ihnen: Habe ich euch nicht gesagt, ihr solltet nicht hingehen? 19 Und die Männer der Stadt sprachen zu Elisa: Siehe doch, in dieser Stadt ist gut wohnen, wie mein Herr sieht; aber das Wasser ist schlecht, und das Land ist unfruchtbar! 20 Da sprach er: Bringt mir eine neue Schale und tut Salz hinein! Und sie brachten es ihm. 21 Da ging er hinaus zu der Wasserquelle und warf das Salz hinein und sprach: So spricht der Herr: Ich habe dieses Wasser gesund gemacht, es soll fortan weder Tod noch Unfruchtbarkeit daraus kommen! 22 So wurde das Wasser gesund bis zu diesem Tag nach dem Wort, das Elisa geredet hatte.

Wenn ich diesen Bericht lese, dann frage ich mich,

  • Wie durstig bin ich?
  • Was ist mir der Heilige Geist in meinem Leben wert?
  • Bin ich, sind wir bereit, ihn zu einer großen Priorität in unserem Leben zu machen?
  • Glaube ich wirklich das ich nur in der Kraft des Heiligen Geist, Gottes Berufung in meinem Leben gerecht werden kann?

Der Heilige Geist ist ein Gentleman. Er wirkt an Orten, wo er willkommen ist. Normalerweise  drängt er sich nicht auf. Wir müssen für sein Wirken Platz schaffen. Wir sollten von ganzem Herzen im Gebet für sein Wirken flehen!

 

                                                                                                                                                  Teil 4

Zusammenfassung

 

Wirken in der Kraft des Geistes, oder in der Kraft des Fleisches.

Durch Gottes Gnade habe ich in vielen Werken und Gemeinden gearbeitet und sie beobachtet, auf drei Kontinenten. Immer wieder konnte ich den großen Unterschied sehen zwischen denen, die im Heiligen Geist arbeiten und wirken und denen, die sich auf menschliche Programme und Fähigkeiten stützen. Das ist so in Einzelpersonen, kleinen Gemeinden und auch in großen Werken der Fall! So viele Werke haben ihren Ursprung in Erweckung und Menschen haben das Wehen des Heiligen Geistes erlebt, aber wenn der Heilige Geist nicht mehr wirkt wie am Anfang, denken Menschen anscheinend, dass sie die Arbeit im Fleisch weiterführen müssen. Sie meinen scheinbar, dass wenn Gott nicht übernatürlich wirkt, sie Gott aushelfen müssen. Genauso sah es bei den Galatern aus!

Galater 3,1-3 (Neue Genfer Übersetzung)

3  1Ach ihr unverständigen Galater! In wessen Bann seid ihr nur geraten? Jesus Christus, der Gekreuzigte, wurde euch doch mit aller Deutlichkeit vor Augen gestellt! 2 Lasst mich nur das eine wissen: Habt ihr den Geist ´Gottes` bekommen, weil ihr die Vorschriften des Gesetzes befolgt habt, oder habt ihr ihn bekommen, weil ihr die Botschaft, die euch verkündet wurde, im Glauben angenommen habt? 3 In der Kraft des Heiligen Geiste habt ihr begonnen, und jetzt wollt ihr aus eigener Kraft das Ziel erreichen? Seid ihr wirklich so unverständig?

Die Hoffnung für alle übersetzt Vers 3 so: 3 Seid ihr so unverständig? Im Geist habt ihr angefangen und wollt es nun im Fleisch vollenden?

Im Geist habt ihr angefangen und wollt es nun im Fleisch vollenden?

Wir Menschen, und im Besonderen wir Deutschen wollen alles im Griff haben, Programme schmieden usw. Es ist schwer für uns, auf die Leitung und Kraft des Heiligen Geistes zu vertrauen und zu warten, so wie wir es in der Bibel lesen. Wir gehen lieber auf Nummer sicher und tun und planen in eigener Kraft und in menschlicher Weisheit. Die Schrift lehrt uns aber im Heiligen Geist zu wirken und nicht im menschlichen Können:

Sprüche 3,5 

Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen
und verlass dich nicht auf deinen Verstand;

Psalmen 20,

7 Nun weiß ich,
dass der Herr seinem Gesalbten hilft.
Er antwortet ihm aus seinem heiligen Himmel
mit rettenden Machttaten seiner Rechten.

8 Jene rühmen sich der Wagen und diese der Rosse;
wir aber des Namens des Herrn, unseres Gottes.

9 Sie sind niedergesunken und gefallen;
wir aber stehen fest und halten uns aufrecht.

Sie rühmen sich der Wagen und der Rosse. Sie rühmen sich der Sachen, die der Mensch tun kann und setzen auf das, worauf der Mensch stolz ist!

9 Sie sind niedergesunken und gefallen;
wir aber stehen fest und halten uns aufrecht.

Warum sind die einen niedergesunken und die anderen stehen?

Wer sich auf seine eigenen Möglichkeiten stützt, wird fallen. Wer sich auf den Namen des Herrn stützt, wird stehen. Auch wenn man das nicht immer sofort erkennt, es wird letztlich doch so geschehen.

Wir werden stehen, weil wir uns auf den Herrn unseren Gott verlassen und auf die Kraft und Führung des Heiligen Geistes, den Jesus uns gesendet hat!

Ja, gewiss, wie es in Psalmen 147 steht, so sieht unser Gott es:

10 Er hat keine Freude an der Stärke
des Rosses,
noch Gefallen an der Kraft des Mannes;

11 der Herr hat Gefallen an denen,
die ihn fürchten,
die auf seine Gnade hoffen.

Wenn der Heilige Geist Menschen erfüllt und durch sie wirkt, wie wir in diesem Kapitel lesen, geschieht es sehr oft, dass sie weissagen, träumen, Visionen oder Gesichter sehen, Visionen erleben oder Gottes Worte reden, oder dass er Gedanken in ihr Herz legt und sie Gottes Werke tun.

Wir lesen in diesen biblischen Berichten, warum wir ein so großes Gewicht auf die Person und auf das Wirken des Heiligen Geistes legen sollen! Wir sollen ihn nicht nur kennenlernen, auf ihn hören und ihn verstehen, sondern wir sollen ihn auch praktisch in unserem Leben erfahren; denn ohne seine Kraft sind wir bloß Menschen!

Wir beten, dass der Heilige Geist wirken soll, wissen aber oft nicht, wie er wirkt und was biblisch ist und was nicht. Darum ist es gut, die Bibel diesbezüglich gründlich zu studieren. Dabei spielt das Alte Testament eine wichtige Rolle.

Jesus lebte und wirkte im Alten Bund, in den Evangelien. Pfingsten kam erst nach seiner Auferstehung, trotzdem spielt der Heilige Geist eine nicht wegzudenkende Rolle im Alten Testament und im alten Bund.  

Siehe das Kapitel: Jesus und der Heilige Geist

 

Previous Article Jesus Christus allein!
Next Article Ikabod
Print
998 Rate this article:
5.0

Please login or register to post comments.

x
Copyright 2021 by PGMKR Terms Of Use Privacy Statement
Back To Top